oekostrom AG ruft Regierung zum Engagement auf

Bereits im März 2016 hat die oekostrom AG auf petition.oekostrom.at die Online-Petition „Zukunft gestalten, Atomkraft ausschalten“ gegen den geplanten Bau von zwei weiteren Reaktoren im ungarischen AKW Paks und für eine atomkraftfreie Zukunft Österreichs und seiner Nachbarstaaten gestartet. Mittlerweile haben mehr als 8.900 Personen die Petition unterzeichnet und sprechen sich damit für eine saubere Energieversorgung aus. Die große Zahl an Unterstützern zeigt, wie gewichtig unser Engagement gegen Atomkraft in der Österreichischen Gesellschaft ist, und wir fordern deshalb die Regierung auf, dem Bürgerwunsch Rechnung zu tragen und ihre Position gegen Atompolitik noch einmal mit einer Klage gegen Paks und den Entscheid der Europäischen Kommission zu bekräftigen.

Wie im Fall von Hinkley Point C führen auch bei Paks II die enormen staatlichen Beihilfen zu einer Verzerrung des europäischen Strommarkts. Der geplante Ausbau grenzüberschreitender Stromleitungen in den kommenden Jahren wird diese nachteiligen Preiseffekte voraussichtlich verstärken. Wir setzen uns also weiterhin für eine atomkraftfreie Energiezukunft in Österreich und unseren Nachbarländern ein.

Alle Informationen zur Position der oekostrom AG und der Petition auf petition.oekostrom.at.

0 Kommentare



Logo Invest ID Created using Figma

{{ "LOGIN_TEXT" | translate }}

{{ "NEW_TO_INVEST_ID" | translate }}