Parndorf Repowering: Mit dem neuen Projekt verdoppeln wir die Stromerzeugung

17. Mai 2022: Im Interview gibt Christoph Großsteiner, einer der beiden Geschäftsführer der oekostrom Produktions GmbH, Einblicke in das größte Projekt in der Geschichte der oekostrom AG: Dem Parndorf Repowering.

Christoph Großsteiner, Geschäftsführer der oekostrom Produktions GmbH im Interview
Christoph Großsteiner, Geschäftsführer der oekostrom Produktions GmbH im Interview

Was sind die konkreten Pläne für das Parndorf Repowering?
Vierzehn bestehende Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 19,5 MW unserer beiden Windparks Parndorf 1 und 2, die in den Jahren 2003 bzw. 2004 in Betrieb genommen worden sind, werden abgebaut und durch sieben neue Anlagen ersetzt. Der neue genehmigte Windpark hat eine Gesamtleistung von rund 23,1 MW. Mit einer angestrebten Änderung des bereits genehmigten Projekts soll die Nennleistung um weitere 4 MW gesteigert werden. Die Stromerzeugung kann mit dem neuen Projekt im Vergleich zu den abzubauenden Anlagen verdoppelt werden!

Seit wann bist du an diesem Projekt dran?
Das Projekt Parndorf Repowering beschäftigt mich schon seit Anfang des Jahres 2015. Mitte des Jahres 2016 konnte der Bescheid der Umweltverträglichkeitsprüfung erwirkt werden. Ende 2019 haben wir dann endlich die Tarifzusage von der OeMAG, der Abwicklungsstelle für Ökostrom, erhalten.

April 2022: Baustart des Parndorf Repowering
April 2022: Baustart des Parndorf Repowering

Wie ist der aktuelle Stand?
Derzeit arbeiten wir an der Herstellung der notwendigen Infrastruktur wie der Zuwegung, Einfahrtstrichtern, Kranstellflächen und den erforderlichen Verkabelungen innerhalb des Windparks. Die Arbeiten finden unter einer ökologischen sowie archäologischen Bauaufsicht und in enger Abstimmung mit den lokal betroffenen Eigentümern und der Gemeinde statt. Bis Ende Juni 2022 sollen diese Arbeiten zum großen Teil abgeschlossen sein, um Mitte Juli mit dem Abbau der Altanlagen beginnen zu können. Geplant ist, dass der Aufbau der ersten neuen Windkraftanlagen in Q4/2022 stattfindet.

Wie umweltverträglich ist das Repowering Parndorf? Wie lässt sich ein solches Projekt mit den Umweltbestimmungen vor Ort vereinbaren?
Wie versuchen, das Projekt soweit es uns möglich ist umweltverträglich umzusetzen. So begleitet uns zum Beispiel ein Ökologe während der gesamten Baudauer. Im Zuge dieser Begehungen, konnten auch Überwinterungsquartiere der seltenen Ährenmaus ausfindig gemacht und im Weiteren geschützt werden. Auch konnte der erforderliche Baustrom, durch enge Abstimmung mit der Baufirma und eines lokal ansässigen Unternehmens über die lokal vorhandene Infrastruktur bereitgestellt werden. Konkret bedeutet dies, dass auf ein Dieselaggregat verzichtet werden kann.

Wir achten bei den Bauarbeiten auf die umliegende Natur und schützen z. B. die Hügel der Ährenmaus.
Wir achten bei den Bauarbeiten auf die umliegende Natur und schützen z. B. die Hügel der Ährenmaus.

Bis wann wir das Parndorf Repowering fertiggestellt sein?
Die Errichtung der neuen sieben Anlagen soll bis Ende Q1/2023 abgeschlossen sein. Starker Wind während der Errichtungsphase kann jedoch zu Verzögerungen führen.

Was erreicht die oekostrom AG mit dem neuen Projekt?
Bis zum Jahr 2023 werden bei Genehmigung insgesamt sieben Anlagen des Typs Vestas V126 bzw. V136 mit Gesamthöhen von bis zu rund 230 Metern errichtet, die unsere Eigenerzeugung um rund 35 GWh steigern werden. Damit verdoppeln wir die jährliche Stromproduktion an unserem besten Produktionsstandort.

Mit der erzeugten Energiemenge können mehr als 22.000 Haushalte versorgt und jährlich 50.000 Tonnen CO2 eingespart werden!

Mai 2022: Das Parndorf Repowering ist in vollem Gange.
Mai 2022: Das Parndorf Repowering ist in vollem Gange.

Christoph, gib uns bitte noch einen kurzen Überblick über die finanziellen Parameter des Projektes.
Die Gesamtinvestitionssumme für das tarifgeförderte Projekt beträgt EUR 45 Mio. Ermöglicht wird das richtungsweisende Projekt unter anderem durch die erfolgreiche Kapitalerhöhung, mit der die oekostrom AG im Mai 2021 EUR 4,1 Mio. bei Bestandsaktionär:innen eingesammelt hat. Aktuell läuft wieder eine Kapitalerhöhung, bei welcher sich ab 7. Juni 2022 jede:r beteiligen kann. Mit den Einnahmen wollen wir das Repowering Parndorf erfolgreich umsetzen und den Kraftwerkspark für erneuerbare Energie noch weiter ausbauen. Alle Infos unter: aktie.oekostrom.at/kapitalerhoehung 


Gudrun Stöger ist in der oekostrom AG seit mehr als dreizehn Jahren für Öffentlichkeitsarbeit, Investor Relations und Networking zuständig.


Gudrun Stöger

Beitrag von

Gudrun Stöger

in Energiewende